Freiwillige Feuerwehr Porta Westfalica

News und mehr... !

... immer auf dem Laufenden.

TH-Dienst: Bahnunfall - ein besonderer Ausbildungsdienst

Am Samstag den 11.03.2023 trafen sich die Kameradinnen und Kameraden der Löschgruppe zu einem besonderen Ausbildungsdienst.

Gemeinsam mit der Löschgruppe Holzhausen und dem THW Ortsverband Minden sind wir zum Gelände der DB Systemtechnik in die Pionierstraße nach Minden gefahren. Wir trafen uns zu einem gemeinsamen Ausbildungsdienst zum Thema Technische Hilfe: Bahnunfall.

Organisiert und durchgeführt wurde der Dienst von unserem Löschgruppenmitglied Killian Schmeding, Michael Lorenz (beide angestellt bei der DB Netz AG), sowie von Jörg Kaleth, der bei DB Systemtechnik in Minden angestellt ist.  Die Drei erläuterten der Teilnehmergruppe ihre themenspezifischen Kenntnisse über Verhaltensregeln im Gleisbereich, Einsatzgrundsätze und technische Besonderheiten bei Zügen.

Es bestand die seltene Möglichkeit an ausrangierten Waggons die technische Rettung von eingeschlossenen Fahrgästen zu üben. Hierfür wurden zunächst Öffnungen an Fenstern hergestellt. Da die Fenster aus Sicherheitsglas bestanden, war es zum Teil mühselig eine Öffnung zu schaffen. Mit Halligan-Tool, elektrischer Säbelsäge und Glasmaster (manuelles Glasschneidewerkzeug) konnten jedoch Öffnungen geschaffen werden.  Im nächsten Schritt wurden mithilfe von hydraulischem Rettungsgerät (Schere & Spreizer) Waggontüren geöffnet. Die erhöhte Position der Fenster und Türen machte es notwendig, eine Arbeitsplattform bzw. Bockleitern aufzustellen, um die Arbeiten zu erleichtern.

Des Weiteren wurde mit einem Trennschleifer eine größere Öffnung in die Seitenwand eines Waggons geschnitten. Hierbei viel die Sandwich-Bauweise von dem Waggon direkt ins Auge. Die Seitenwand bestand aus mehreren Schichten, welche teilweise von einem Hohlraum unterbrochen wurde.  

Im weiteren Verlauf wurden uns verschiedene Sicherheitseinrichtungen an den Waggons gezeigt, wie z.B. Feststellbremsen, Fenster mit Notöffnung oder Schalter zum Unterbrechen der Stromversorgung.

Im letzten Ausbildungsabschnitt hat das THW mithilfe von Hebekissen ein Fahrgestell eines Waggons angehoben. Dies kann im Einsatzfall notwendig werden, wenn z.B. eine Person unter dem Drehgestell eingeklemmt ist. Die Hebekissen werden mit Druckluft betrieben und können tonnenschwere Lasten sicher heben. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass der Auflagepunkt zwischen Hebekissen und dem Waggon geeignet ist, um die entsprechende Last aufzunehmen und ein Wegrutschen zu vermeiden. Es wurde praktisch gezeigt, dass die Aufnahmen der Radlager sowie die Achse des Drehgestells für das Anheben mit Hebekissen geeignet sind.

Zum Abschluss wurde gemeinsam gegrillt und die gesammelten Erfahrungen und Eindrücke konnten Einheitsübergreifend ausgetauscht werden.

Unser Dank geht an die DB Systemtechnik Minden, besonders aber an Killian Schmeding, Jörg Kaleth und Michael Lorenz, welche den Dienst ermöglicht haben.

Unseren letzten Einsätze

Technische Hilfe
25.02.2024 um 13:35 Uhr
B 482 (Hausberge)
Brandeinsatz
14.02.2024 um 10:36 Uhr
Heerweg (Hausberge)
Technische Hilfe
30.01.2024 um 07:11 Uhr
Findelstraße (Hausberge)

Unsere nächsten Dienste

Free Joomla! templates by Engine Templates

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.