Freiwillige Feuerwehr Porta Westfalica

News und mehr... !

... immer auf dem Laufenden.

27.01.2024 - Jahresdienstbesprechung der Löschgruppe Hausberge-Lohfeld

Porta Westfalica Hausberge. Die Jahresdienstbesprechung der Löschgruppe Hausberge-Lohfeld fand erstmals im neuen Gerätehaus in der Hausberger Schweiz statt. Auf der Tagesordnung standen der Rückblick auf ein historisches Jahr 2023, eine Anhörung zur neuen Löschgruppenführung, Ehrungen und ein Ausblick auf das Jahr 2024.


Zentraler Punkt über das gesamte Jahr hinweg war zweifellos der Neubau des Gerätehauses in der Hausberger Schweiz, welches nach knapp eineinhalb jähriger Bauzeit am 18. November bezogen werden konnte. Das Projekt "Neubau Gerätehaus" hatte im gesamten Verlauf mit diversen Schwierigkeiten und Hindernissen zu kämpfen, die zu entsprechenden Verzögerungen führten. 2023 sollte der Bau endlich seiner Bestimmung übergeben werden, kurz vor Fertigstellung des Neubaus gab es allerdings einen kapitalen Wasserschaden eine Woche vor Abnahme des Gebäudes, der nahezu den gesamten Sozialtrakt betraf. Umfangreiche Sanierungsarbeiten waren hier die Folge und verzögerten die Inbetriebnahme erheblich. Trotz all dieser Widrigkeiten hat die noch junge Löschgruppe Hausberge-Lohfeld nunmehr endlich ein gemeinsames Zuhause. Damit kann die Zusammenlegung der ehemals eigenständigen Löschgruppen Hausberge und Lohfeld als abgeschlossen betrachtet werden.

Die Löschgruppe wurde bisher von Thomas Horn und Kai Hohmeier kommissarisch geleitet. Nach Abschluß der Zusammenlegung der beiden Einheiten erfolgte auf der Jahresdienstbesprechung eine Anhörung zur Besetzung der Löschgruppenführung. Diese wurde durch den stellvertretenden Leiter der Feuerwehr Marcus Friedrichs durchgeführt. Die Löschgruppe sprach sich für Thomas Horn als Löschgruppenführer und Kai Hohmeier als Stellvertreter aus. Die Einsetzung erfolgt auf dem Stadtfeuerwehrtag.

Die ehrenamtliche Löschgruppe Hausberge-Lohfeld zählt aktuell 67 Frauen und Männer in ihren Reihen, davon sind 35 in der Einsatzabteilung aktiv. Im Jahr 2023 war die Löschgruppe bei 66 Einsätzen aktiv, besonders hoch waren die Alarmierungen zu Brandmeldeanlagen (26) und Vorsorgealarme (17). Besondere Einsätze im Jahr 2023 waren:
- Der Brand einer Scheune im Januar in Eisbergen
- Ein Gefahrgutinsatz im Mai in Vennebeck – hier war bei einer Spedition eine unbekannte Flüssigkeit auf der Ladefläche eines LKW ausgetreten.
- Ein Wohnhausbrand im Juni in Hausberge – hier konnte ein Übergreifen des Feuers auf den Dachstuhl rechtzeitig verhindert werden.
- Der Vollbrand einer großen Scheune im Juli auf dem Gut Rothenhoff in Costedt.
- Die Rettung eines Gleitschirmfliegers aus einer Baumkrone an der Wittekindsburg in Barkhausen.
- Diverse Hochwassereinsätze in der Weihnachtszeit im Dezember.

Neben den Einsätzen führte die Löschgruppe zahlreiche Übungsdienste durch, darunter auch ein gemeinsamer Ausbildungstag mit dem THW zum Thema Bahnunfälle in Minden. In gemeinsamen Einsatzübungen mit der Hauptamtlichen Feuerwache sowie den Löschgruppen Holzhausen und Barkhausen wurde die Zusammenarbeit im Einsatz geprobt. Zahlreiche Aktive der Löschgruppe besuchten Lehrgängen und Seminare, auf der Jahreshauptversammlung erhielten folgende Kameraden ihre Teilnahmebescheinigungen:
- Abschluss FW-Grundausbildung: Christian Hebner
- Maschinist für Löschfahrzeuge: Christian Hebner, Björn Papstein, Dr. Günther Zdarsky
- Maschinist für Hubrettungsfahrzeuge: Stefan Bick, Bernhard Rogalla, Martin Stütz

Für die Teilnahme am Leistungsnachweis NRW in Hille konnten folgenden Ehrenzeichen übergeben werden:

Leistungsabzeichen in Gold (5x Teilnahme): Sascha Eilers, Jakob Müller
Leistungsabzeichen in Gold auf rotem Grund (15x Teilnahme): Sarah Witthaus
Leistungsabzeichen in Gold mit Jahreszahl (30x Teilnahme): Thomas Horn

Christian Bick erhielt nachträglich das Feuerwehrehrenzeichen in Silber für 25 Jahre aktiven Dienst. Im Rahmen der Jahresdienstbesprechung konnte Löschgruppenführer Thomas Horn 3 neue Kameraden in den Reihen der Löschgruppe begrüßen: Patrick Bartsch, Dr. Eric Richter und Kilian Borstelmann verstärken die Einsatzabteilung.

Die Jugendfeuerwehr der Löschgruppe wird von Christian Bick und Philipp Metzner geleitet. Aktuell sind 12 Jugendliche aktiv, im Jahr 2023 wurden 40 Dienste absolviert. Für das jahr 2024 ist die Teilnahmen am Zeltlager am Großen Weserbogen geplant, welches in der ersten Sommerferienwoche stattfindet. Die Jugendgruppe trifft sich immer Mittwochs um 18 Uhr im neuen Gerätehaus. Die Kinderfeuerwehr Weserdrachen soll zukünftig ebenfalls im neuen Gerätehaus aktiv werden.

Für das Jahr 2024 hat sich die Löschgruppe Hausberge-Lohfeld einiges vorgenommen. Die Einweihung des neuen Gerätehauses steht noch aus, diese soll in Verbindung mit einem Tag der offenen Tür im April stattfinden. Die Planungen für die beiden Veranstaltungen laufen bereits auf Hochtouren. Im Jahr 2024 steht eine Ausschreibung für ein neues Fahrzeug durch die Stadt Porta Westfalica an, dieses soll in Hausberge-Lohfeld stationiert werden. Es handelt sich um ein geländegängiges Tanklöschfahrzeug (TLF3000), welches speziell für Wald- und Vegetationsbränden geeignet ist. Die Anzahl der Wald- und Flächenbrände steigt stetig an, auch im Weser- und Wiehengebirge kam es in der Vergangenheit zu Vegetationsbränden die durch die Feuerwehr bekämpft wurden.

20240127-IR6_0018

Foto: von links nach rechts, hintere Reihe: Marcus Friedrichs (stv. Leiter der Feuerwehr), Patrick Bartsch (Neuaufnahme), Jakob Müller, Sascha Eilers (Leistungsabzeichen in Gold), Kai Hohmeier (stv. Löschgruppenführer), Thomas Horn (Löschgruppenführer); vordere Reihe: Christian Bick (Feuerwehrehrenzeichen in Silber), Sarah Witthaus (Leistungsabzeichen in Gold auf rotem Grund), Kilian Borstelmann (Neuaufnahme).

Unseren letzten Einsätze

Technische Hilfe
25.02.2024 um 13:35 Uhr
B 482 (Hausberge)
Brandeinsatz
14.02.2024 um 10:36 Uhr
Heerweg (Hausberge)
Technische Hilfe
30.01.2024 um 07:11 Uhr
Findelstraße (Hausberge)

Unsere nächsten Dienste

Free Joomla! templates by Engine Templates

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.